Webdesign aus Hamburg: Michael Rabe

Webdesign-Glossar

Wichtige Begriffe aus Webdesign und Internet verständlich erklärt

Webfont

Webfonts ermöglichen dem Webdesigner den Einsatz von Schriften auf einer Webseite, ohne dass diese auf dem Computer des Benutzers vorhanden sein müssen.

Formate für Webfonts sind u. A.: EOT (Embedded Open Type), WOFF (Web Open Font Format), TT (True Type), OT (Open Type), SVG (Scalable Vector Graphics)

Webfonts werden von unterschiedlichen Anbietern sowohl kostenpflichtig als auch kostenlos bzw. als Open Source angeboten. Ein wichtiger Anbieter von mehreren Hundert Open-Source-Fonts ist Google Fonts. Webfonts können einzeln oder in ganzen Schriftfamilien eingebunden werden.

Diese Website verwendet zum Beispiel den Webfont Source Sans Pro für Überschriften und die Navigation, während der Fließtext in der Serifenlosen Schriftfamilie angezeigt wird.

Siehe auch Schriften und Schriftarten im Web.

Rufen Sie mich an, Telefon 040-608 892 77 oder schreiben Sie eine E-Mail.

nach oben