1999-2017: 18 Jahre Webdesign aus Hamburg

Webdesign-Glossar

Wichtige Begriffe aus Webdesign und Internet verständlich erklärt

Bildoptimierung

Die Dateigröße von Bildern ist in der Regel erheblich größer als die Dateigröße von Texten. Abhängig von der Bildgröße benötigen sie vergleichsweise viel Speicherplatz und damit zum Teil erhebliche Ladezeiten. Daher werden Bilder speziell für die Verwendung im Internet optimiert.

Jede Bildoptimierung beginnt mit der Analyse des Bildes. Hat ein Bild eher grafischen Charakter, handelt es sich um ein Logo oder eine gestaltete Überschrift, ist meistens GIF das geeignete Bilddatenformat. Für Bilder mit eher fotografischer Anmutung ist JPEG das richtige Format. Wird das Bild freigestellt und soll es, gegebenfalls auch teiltransparent andere Bilder oder Gestaltungselemente überlagern, so wird PNG als Bilddatenformat gewählt. Grafiken, die aus Vektoren bestehen, werden als SVG angelegt.

Die Verringerung der Datenmenge wird erreicht indem die Bilddaten komprimiert werden. Dabei gibt es verlustfreie und verlustbehaftete Verfahren. Ziel der Bildoptimierung ist es für jeden Einsatzzweck das geeignete Bilddatenformat und die angemessene Kompression zu finden um eine bestmögliche Darstellungsqualität bei kleinstmöglicher Dateigröße zu erreichen.

Bilder im Web werden im Farbraum RGB angelegt.

Vor der Bildoptimierung werden Bilder üblicherweise im Rahmen einer Bildretusche bearbeitet.

Rufen Sie mich an, Telefon 040-608 892 77, vereinbaren Sie einen Rückruf, schreiben Sie eine E-Mail oder starten Sie Ihre Webdesign-Anfrage.

nach oben